Für leser und presse

Wir liefern sofort jedes Buch, das Sie telefonisch, per Email oder direkt aus dem Internet bestellen Wir freuen uns über jede Besprechung, die Sie über unsere Bücher machen wollen und schicken Ihnen dafür jedes Buch zu. Anregungen und Vorschläge zu Themen, die wir behandeln sollten oder Vorschläge für  Veranstaltungen und Lesungen sind jederzeit willkommen.  Besuchen Sie uns auf Facebook und unseren Blog, und nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Neuerscheinungen

Bibliotheken - "Houses of Stories"
2016
100 Seiten
softcover
ISBN 978-3-945610-27-5
16,00

Die Bibliothekswelt erlebt seit Beginn des 21. Jahrhunderts einen regelrechten Boom neuer und architektonisch innovativer Bibliotheksbauten. Dabei wird vor allem betont, dass die Bibliothek als öffentlicher Raum wahrgenommen wird, der eine hohe Aufenthaltsqualität verspricht. Der Besucher wird eingeladen, sich wie in einem Wohnzimmer der Stadt zu fühlen. Dieser Gedanke kann jedoch langfristig nicht nur über architektonische Neuerungen realisiert werden, sondern muss durch partizipative und zwischenmenschliche Angebote weitergeführt werden, um die Besucher langfristig zu begeistern und an die Bibliothek zu binden. Und genau hierfür bietet das Konzept der Bibliothek als „House of Stories“ die Grundlage. 

Die Geschichten der Nutzer, der Mitarbeiter, der Bibliothek selber und die Geschichten in den Beständen bilden die Basis für ein „House of Stories“. Mit einer ganzheitlichen Ausrichtung auf Geschichten kann eine Bibliothek ihre Besucher erreichen, zusammenbringen und nachhaltige Angebote schaffen.

Unangepasst

Неуместный
Grigorij Arosev
Unangepasst
Nur in russischer Sprache
2016
234 Seiten
hardcover
ISBN 978-3-945610-25-1
14,90

Ein Merkmal ist allen Diktaturen gemeinsam: das unkontrollierte Streben nach Macht, nicht nur im öffentlichen Raum, sondern über Geist und Denken ihrer Untertanen. Bürger kennen Diktaturen nicht, sie bestimmen ihr Leben selber. Deshalb fürchten Diktaturen sehr oft die Kunst, sie lebt nach eigenen Gesetzen und lässt sich — auch unter den schlimmsten Bedingungen — nicht einzwängen oder sogar töten.

Er ist ganz Ohr

Skurril-satirische Geschichten über Musikinstrumente und Musiker
Dietlind Rohm
Er ist ganz Ohr
2016
89 Seiten
softcover
ISBN 978-3-945610-26-8
17,50

Eine Diva wird geboren, eine Bratsche findet sich selbst, eine Gitarre hat ihr Coming-out, der liebe Gott baut sich seine Orgel selbst ... Musikinstrumente, Musiker und ihre wundersamen Metamorphosen werden durch die heiter-satirische, die hinter- und bisweilen auch tiefgründige Brille betrachtet. Aus spitzer Feder fließen Geschichten nebst Illustrationen über Instrumente, einen Dirigenten, eine Sängerin, einen Komponisten, den lieben Gott, einige Tiere, einen Sarg, über Menschen, Toiletten, Bäume, Bierkrüge, Wolken ... und immer wieder auch über die Liebe.

Die überlegene Alternative zum Sex
2017
112 Seiten
softcover
ISBN 978-3-945610-28-2
14,00

Der Autor, Wirtschaftswissenschaftler, Herausgeber der Zeitschrift Password hat nach seinem Anti-Heimat Roman eine Sammlung von Short Stories herausgegeben. Darin beschreibt er: -wie die umfassende Sexualisierung der Gesellschaft die lustigsten und zugleich traurigsten Blüten treibt. 

- wie die Bürokratisierung auch Einrichtungen erfasst, die eigentlich für Innovation und Erneuerung zuständig waren, nämlich Wissenschaft und Hochschulen. 
- wie Senioren bei materieller Absicherung und gesundheitlicher Versorgung ihrem „sozialen Tod“ hinzunehmen haben („Die abgewatschte Generation ) und 
- wie Jugend darin besteht, nicht zu wissen, wer man ist, und von anderen abhängig zu sein.

Seven Ways of playing the new piano music

Das Charakterstück – sieben Arten des Klavierspiels / Piccole forme – sette modi di suonare il pianoforte
Seven Ways of playing the new piano music
129 Seiten
ISBN 978-3-945610-29-9
ISBN 979-0-700302-19-1
25,00

Sieben Arten des Klavierspiels: Sieben Stücke junger italienischer Komponisten der Gegenwart, die sich aufmachen, die mehr als 300 Jahre alte Gattung des Charakterstücks noch einmal in miniaturhaften Formen, die wie kleine Juwelen aus dem Meer des Möglichen herausragen, individuell neu zu bewerten und grundlegend neu zu erfinden.

Veranstaltungen

Buchlesung am Samstag, den 19.05.2016

Erst waren wir Arbeiter(kinder) dann wurden wir Angestellte und heute sind wir Intellektuelle. Treffen Sie Willi Bredemeier und Eddie Gondecki (Gesang und Gitarre ) am 19. Mai um 18.30 im Cafe Cheese, Bochum- Langendreer zu einer Lesung (Anti-Heimat-Roman) mit Musik und am 7. Juni 9.30 in der Gleiwitzstraße 277, in 44328 Dortmund.

Zeitreise durch 70 Jahre Ruhrgebiet (gleichzeitig Zeitgeschichte der Bundesrepublik) hören Sie den Autor Dr. Willi Bredemeier: Ein Anti-Heimat- Roman. Bildungsreisen durch ein unbekanntes Land am 30. August um 16.00 Uhr in der Stadtbücherei Bochum, Gustav – Heinemann- Platz 2-6. 44777 Bochum.

bredemeier

Berliner Buchmesse Berolina / Seitensprünge durch Europa

Im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin (direkt an der S-Bahn) 

Vom 20.-22. Mai 2016 
Mit Buchvorstellungen, die das Verhältnis zu unseren östlichen Nachbarn thematisieren: Polnisch Blut- die kommentierte Neuauflage des 1894 erschienen Buches von N. von Eschstruht, Wege der Hoffnung von Josef 
Kazickas, der Lebenslauf eines litauischen Emigranten zum erfolgreichen US-amerikanischen Geschäftsmann und Unangepaßt, der Roman eines jungen russischen Schriftstellers in russischer Sprache. (siehe auch www.buchmesse-berolina.de ) weitere Informationen auch per email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 030-86394635.

Was uns Bewegt – diskutieren sie mit uns!

Die Gema und ihr Mitgliederfest

Wie ein Häuflein der 7 Aufrechten mit ihrer so frech-bunten Fahne standen die Piraten vor dem Restaurant Kosmos mit ihrem Protest gegen die Gema und deren Gebührenpoltik, als die zahlreichen Mitglieder zu ihrem Mitgliederfest strömten. Bildhaft wurde hier das Scheitern einer Politik deutlich, von der sich so mancher Berliner vor Jahren endlich den Weg in eine digitale Verwaltung erhofft hatte. Der Antrag auf einen neuen Reisepass erfordert heute mehr Zeit als in vordigitalen Zeiten, so irreführend kann Politik sein, wenn sie auf die falschen Pferde setzt.

Weiterlesen ...

Zugehört – nachgelesen

Im Größenwahn- Deutsche Kolonien – Der Alptraum vom Weltreich

Geschichte- Menschen .Ereignisse .Epochen www-geschichte.de stellt in der der Titelgeschichte dieser Zeitschrift Der Traum von einem Weltreich das 19.Jahrhundert vor unsere Augen, in der jede Großmacht, die etwas auf sich hielt, Kolonien brauchte, auch Deutschland! Doch der Platz an der Sonne wurde vielerorts zum Alptraum. Obwohl Bismarck eine Beteiligung Deutschlands an dieser Kolonialpolitik immer abgelehnt hat, gründete das Deutsche Reich – meist durch den starken Einfluss von Industrie, die sich hier neue Märkte erhoffte, Deutsch- Südwestafrika und Deutsch Ostafrika (Kamerun). Hier schlossen sich afrikanische Stämme zusammen, um gegen die deutschen Kolonialherren zu kämpfen. Der Kampf und das Leiden der Hereros 1904 und nachfolgend der Nama zeigte seine Folgen bis in die Politik unserer Tage, als Hereros sowohl ihre Toten, nach Berlin gebrachten Ahnen, zurück forderten als auch eine finanzielle Entschädigung, die die Bundesrepublik bisher ablehnte.

Weiterlesen ...

Aktuelles

0aarWurm Festival 2 findet statt

Das etwas andere Berliner Festival zeitgenössischer Musik, widmet sich in Teilaspekten der Musik des gerade erst zum Jahreswechsel verstorbenen französischen Komponisten Pierre Boulez mit der Aufführung der eher selten gespielten zweiteiligen Domaines (dt. Bereiche) für Klarinette solo (Kulturhaus Alte Feuerwache Friedrichshain SA 4.6.2016, 18.30h), ein Werk, bei dem sich komplexe Materialprozesse mal überlappen, mal in Spiegelung wiederholt werden. Gespielt wird das Werk vom jungen Klarinettisten Georg Wettin aus Dresden.

Weiterlesen ...

7. Juni in Dortmund

Hinten anschließen bei Sieben Jahrzehnte Leben im Pot nach Musik …. Und m 7. Juni 9.30 in der Gleiwitzstraße , 277, 44328 Dortmund

Empfehlungen

Das Programm Verlage besuchen zum Welttag des Buches am 23.4. wurde vom Börsenblatt des Deutschen Buchhandelns positiv bewertet. Mit ihrem Ziel, ihr Publikum gut zu unterhalten, hätten die Verlage Besucher angezogen. Unbestritten wird gute Unterhaltung dem Buch weiter einen genügsamen Stellplatz in der Gunst des Publikums sichern, aber reicht das?

Wie der Wissenschaftsbetrieb Innovationen verhindert schrieb die Zeitschrift Forschung und Lehre in ihrem 4. Heft. Angesichts einer sich dramatisch ändernden Welt müssen sich auch die Struktur und Ziele unserer Bildung und Ausbildung ändern und mehr als zuvor ist nicht nur Innovation , also intelligenter Umgang mit der Technik sondern Phantasie und kreatives Denken gefordert. Wie fördert man Kreativität nicht nur für das persönliche sondern auch gesellschaftliche Handeln?

Wir hatten an diesem Tag Bücher vorgestellt, die mit der Förderung von Phantasie und Kreativität den Zugang zu anderen Gebieten öffnen, Erzählen und Entdecken (Susanne Brandt) den Zugang zu Naturwissenschaften, mit Feuerwerk der Fantasie (R. Zimmermann) zum Ausdenken und Schreiben von Geschichten. Franziska Anger Bibliotheken Houses of Stories stellt das Motto to hell with facts we need stories über ihre Empfehlung zum narrativen Wissen. Creation Libraries statt Collection Libraies ist die Forderung von Christiane Müller: Bücher leihen, Ideen teilen, Bibliotheken in der Sharing Economy, mit der sie radikal andere Bibliotheken aber auch Bibliothekare fordert (im Druck). Sie folgt damit dem Star der US- amerikanischen Bibliothekswelt Expect More, demanding better libraries fot Today’s Complex World, was im Sommer in deutscher Sprache von uns veröffentlicht wird. Forderungen, die schon Karsten Schuldt aufgestellt hat, lokale Forschung zu einem Instrument der Entwicklung zu machen, wird von Lankes realisiert, die Community als Bibliothek die alle Ideen und Ziele der community hervorruft und bündelt.

Wer aber nun doch der Unterhaltung, dem guten alten Kriminalroman hinter her trauert, der lese Umstätter die Jagd nach dem Buchstätter Bibliotheksmarder, eine lustige Geschichte und nicht nur für Kinder.