Stefan Hauff-Hartig

geboren 1968 in Berlin

1991-1998: Ausbildung und Tätigkeit als Offsetdrucker in Berlin

1998-2003: Studium Bibliothekswesen an der Fachhochschule Potsdam

Praktika an der Staatsbibliothek zu Berlin, bei der Siemens AG (München), der Schering AG (Berlin) und der Firma IMAC, Information Management and Consulting (Berlin)

Abschluss als Diplom-Bibliothekar, Diplomarbeit zum Thema „Topic Maps“ in Kooperation mit IMAC

Diplomarbeit ausgezeichnet mit dem „Preis der Fachhochschule Potsdam“, Vortrag zum Thema auf der 25. DGI-Online-Tagung (2003) und Veröffentlichung in den Proceedings

2003: Diplom-Bibliothekar an der Fachhochschule Wildau

2003-2004: Diplom-Bibliothekar in der Bibliothek des Auswärtigen Amtes (Berlin)

seit 2004: Diplom-Bibliothekar in der Bibliothek des Deutschen Bundestages (Berlin), seit 2005 als Sachgebietsleiter für DV- und technische Dienste

2015-2017: Masterstudium Informationswissenschaften an der Fachhochschule Potsdam, Schwerpunkt Wissenstransfer und Projektkoordination, Masterarbeit zum Thema „Lassen sich Manipulationen im Internet durch informationswissenschaftliche Methoden identifizieren?“, Abschluss als Master of Arts

Aktuelles

Beautiful Tuscany

Zwei Praktikantinnen von Berlink arbeiten für einige Zeit im Verlag Simon- bw. Sie bringen zwar nicht die Sonne nach Berlin, davon ist zur Zeit genügend vorhanden aber kulturellen Austausch mit einem Land, das immer das deutsche Sehnsuchtsland bleiben wird. Hier einen Blick auf die Toskana: .

Weiterlesen ...

OaarWurm Festival 2018

Das OaarWurm Festival 4.0 für komponierte Musik vom 24.-25.8. und vom 30. August bis 2. September 2018 im Kulturhaus Alte Feuerwache, Berlin Friedrichshain, Brotfabrik Weißensee und Hartmannsdorf bei Berlin.

Es gilt als ein Festival des Austauschs und der Kommunikation. Es sieht sich als ein primäres Medium für die von Berliner Komponisten präsentierten neuen Arbeiten, die dem genuinen und ganz eigenen Lebensgefühl dieser Stadt in ihren Werken auf der Spur sind, und die hier zum ersten Mal einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Weiterlesen ...

Die andere Bibliothek

BRIEF AN EINE ALTBEKANNTE von Richard David Lankes – als Vorbereitung für den Bibliothekartag Juni 2018 in Berlin und für die Zukunft

Liebe Bibi,

Du bist nicht die einzige Bibliothekarin, die sich Sorgen um die Zukunft der Bibliotheken macht. Entweder bekommt man gesagt, Büchereien seien altmodisch oder überflüssig geworden, oder man hört, dass Bibliotheken in Zukunft eher als eine Art Stadtteilzentrum fungieren sollen, eher Erlebnisse als Lesefähigkeit und Bildung vermitteln sollten. Du fragst Dich, warum wir eigentlich ein neues Bibliothekswesen benötigen, das die Rolle der Büchereinen - und Deine eigene - in einer modernen und diversen urbanen Gesellschaft neu denkt.

Weiterlesen ...